Wie Sie aus alten Gläsern traumhafte Lichter bauen

Lukas Hertzsch
Lukas Hertzsch

Am

Stilvolle Beleuchtung sorgt für die richtige Atmosphäre zu Hause. Dafür müssen Sie nicht viel Geld ausgeben, denn aus alten Gläsern lassen sich Lichter bauen.

Beleuchtung ist der Stimmungsmacher schlechthin in der eigenen Wohnung.
Beleuchtung ist der Stimmungsmacher schlechthin in der eigenen Wohnung. - Depositphotos

Licht ist ein wesentlicher Bestandteil jedes Interieurs. Ein kürzlich auf Instagram geteilter Hack zeigt, wie man aus alten Glas-Gegenständen ganz einfach Lampen kreiert.

So verleihen Sie jedem Raum einen neuen Look – ohne viel Geld in die Hand zu nehmen.

Die Magie der richtigen Beleuchtung

Die DIY- und Interieur-Influencerin Hayley Stuart (@iamhayleystuart) stellte vor kurzem ihre neueste Idee auf Instagram vor. Dabei handelt es sich um selbstgemachte Lampen aus alten Gläsern, Glasvasen und -schalen.

So sehen die fertigen Lampen aus.
So sehen die fertigen Lampen aus. - Instagram Screenshot @iamhayleystuart

Für jede Lampe benötigen Sie dabei zwei Glasgefässe: ein schmaleres, beispielsweise eine zylinderförmige Vase, als Lampensockel und eine Glasschüssel Ihrer Wahl als Lampenschirm. Die Schüssel platzieren Sie mit der Öffnung nach unten auf dem Lampensockel, um den klassischen Look einer Schirmlampe zu erhalten.

Wir finden: Es lohnt sich, die DIY-Lampen auszuprobieren, denn besonders jetzt in der kalten Jahreszeit sind stimmungsvolle Lichter eine tolle Ergänzung für Zuhause. Sie schaffen ein gemütliches Ambiente und machen den Winter-Blues vergessen.

Vom Altglas zur Designerlampe

Wenn Sie zu Hause keine passenden Gläser finden, ist der lokale Flohmarkt eine gute Adresse. Der Trick für das hochwertige Oberflächenfinish besteht darin, die Gläser auf der Innenseite zu lackieren und aussen die glatte Glasoberfläche zu behalten.

Wichtig: Waschen Sie das Glas gründlich mit Seife und warmem Wasser, bevor Sie loslegen. So entfernen Sie Schmutz und Fett und vermeiden Schwierigkeiten beim Lackieren.

Kleben Sie die Aussenseiten der Gläser sorgfältig ab und grundieren Sie die Oberflächen der Innenseiten vor dem Lackieren mit einem Haftgrund. Dann lackieren Sie beide Glasgefässe von innen mit einer Lackspraydose Ihrer Wahl.

Nach dem Lackieren

Nach dem Lackieren lassen Sie die Farbe austrocknen. Als nächsten Schritt entfernen Sie vorsichtig das Klebeband und bekommen nun einen ersten Eindruck, wie die fertige Lampe aussehen wird.

Das Glas wird von innen mit einer handelsüblichen Spraydose lackiert.
Das Glas wird von innen mit einer handelsüblichen Spraydose lackiert. - Instagram Screenshot @iamhayleystuart

Was noch fehlt, ist das passende Leuchtmittel. Damit Sie keine Probleme mit dem Verlegen von Kabeln haben, empfehlen sich sogenannte Puck-Lichter oder alternativ wiederaufladbare LED-Leuchten, die etwas heller sind.

Puck-Lichter besitzen meist eine selbstklebende Oberfläche, sodass Sie das Licht ganz einfach im Inneren des Lampenschirms platzieren können. Achten Sie darauf, das Licht mittig anzubringen, damit Ihre DIY-Lampe später nicht schief aussieht.

Die letzten Schritte zur stilvollen DIY-Lampe

Falls Sie keine Möglichkeit haben, das Leuchtmittel in den Lampenschirm zu kleben, legen Sie das Licht in die Glasvase, die den Sockel bildet. Unser Tipp: Entscheiden Sie sich für ferngesteuerte Lichter – so können Sie Ihre Lampen ohne grossen Aufwand ein- und ausschalten.

Jetzt müssen Sie nur noch ein passendes Plätzchen für Ihr neues Schmuckstück finden. Wenn Ihnen das Ergebnis gefällt, probieren Sie auch verschiedene Glasformen und andere Farben aus!

Wir sind jedenfalls begeistert von diesem cleveren DIY-Trick. Als Upcycling-Projekt vermeidet diese Lampen-Idee Müll und sieht einfach toll aus.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare