Das Geheimnis hinter optimaler Aussaat von Gemüse in Behältern

Paula Lupo
Paula Lupo

Am

Wissen Sie, wie weit voneinander entfernt Sie Ihr Saatgut aussähen müssen? Hier einige Tipps – denn es kommt immer auf die Pflanze an.

Sie können Pflanzen (wie beispielsweise Salat) auf verschiedene Arten pflanzen – es kommt darauf an, wie gross Sie Ihren Salat wollen.
Sie können Pflanzen (wie beispielsweise Salat) auf verschiedene Arten pflanzen – es kommt darauf an, wie gross Sie Ihren Salat wollen. - Depositphotos

Sie fragen sich, wie weit Sie Saatgut und Pflanzen in einem Behälter platzieren müssen. Ist es möglich, dass Gemüse in Behältern enger zusammengepflanzt werden kann als auf den Packungen angegeben?

Hier erfahren Sie einige allgemeine Grundregeln für die optimale Platzierung Ihrer Samenkörner.

Aussaat je nach Art des Gemüses

Nicht jedes Gemüse ist gleich. Die Abstände variieren je nachdem, ob Sie Blatt-, Wurzel- oder Obstgemüse aussäen – und welche Grösse des Gemüses Sie möchten. Jede Kategorie hat ihre eigenen Anforderungen.

Blättrige Ernten – Salatblätter, Kohlarten und Mangold – können fast berührend gesät werden, wenn sie als Mikrogrüns geerntet werden sollen. Wenn Sie sie jedoch etwas weiter auseinander gepflanzt werden, gibt es Babyblätter (kleine Pflanzen mit echten Blättern).

Mikrogrün kann nah beieinander gepflanzt werden.
Mikrogrün kann nah beieinander gepflanzt werden. - Depositphotos

Für voll ausgewachsene Blätter sollten die Samenkörner im empfohlenen Abstand entsprechend den Angaben auf der Samenpackung ausgesetzt werden.

Radieschen und Fruchtgemüse

Gleiches gilt auch für bestimmte Wurzelfruchtpflanzen wie Radieschen, Rüben oder Frühlingszwiebeln. Diese können fast berührend für Mikrogrüns ausgesät werden, oder ein wenig weiter auseinander (etwa 3 cm) für Babywurzeln.

Die meisten fruchtbildenden Gemüsepflanzen benötigen hingegen viel Platz. Zum Beispiel muss eine Kürbispflanze fast ihre volle Grösse erreichen, bevor sie Früchte tragen kann.

Ausnahmen bestätigen die Regel

Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen zu diesen allgemeinen Regeln:

Kartoffeln oder alles andere, was aus einer Knolle wächst: Solche Pflanzen brauchen in der Regel viel Platz und profitieren nicht davon, in einen Behälter gequetscht zu werden.

Kletterbohnen und Erbsen: Im Gegensatz zu Tomaten und Kürbis scheinen Klettererbsen- und Bohnenarten gut näher zusammenzuwachsen.

Auch Kletterbohnen können nahe beieinander gepflanzt werden.
Auch Kletterbohnen können nahe beieinander gepflanzt werden. - Depositphotos

Einstjährige Kräuter wie Koriander und Basilikum gedeihen gut wenn sie dicht zusammen gesät werden (Ausdünnen nach Belieben). Die meisten mehrjährigen Kräuter jedoch benötigen mehr Raum.

Zu bestimmten Zeiten ist das Ansiedeln von Samenkörnern im endgültigen Container möglicherweise nicht immer die beste Strategie. Beispielsweise ist es am besten, Obstgemüse wie Tomaten, Paprika und Kürbis in kleinen Töpfen anzufangen und sie später zu verpflanzen.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare