Das müssen Sie wissen, bevor Sie Ihre Bäume beschneiden

Kiran Iqbal
Kiran Iqbal

Am

Um einen Baum zu beschneiden, benötigen Sie etwas Wissen und das passende Werkzeug. Bevor Sie loslegen, sollten sie Folgendes beachten.

Baumschere am Ast
Mit den richtigen Tipps und Tricks gelingt der Baumschnitt auch Laien. - Depositphotos

Obwohl Sie die Pflege Ihrer Bäume vielleicht lieber Fachleuten überlassen würden, gibt es Tipps und Tricks, die Sie kennen sollten. Denn diese Kenntnisse erleichtern die Baumpflege und helfen, optimale Ergebnisse auch in Eigenregie zu erzielen.

Einen Baum beschneiden: Das sollten Sie wissen

Ein Baumschnitt bedeutet nicht einfach nur, dass die Grösse reduziert wird. Bei einigen Arten kann man sicherlich die Höhe reduzieren, aber ihre Breite anzupassen ‒ das kann eine echte Herausforderung sein.

Für einen Baumschnitt sind Herbst und Winter oft gut geeignet.
Für einen Baumschnitt sind Herbst und Winter oft gut geeignet. - Depositphotos

Bei manchen Gewächsen sollten zudem Besonderheiten beachtet werden. Zu viel Beschnitt kann dazu führen, dass Bäume mit verstärktem Wachstum reagieren.

Anstatt «weniger Baum» könnten Sie dann am Ende mehr davon haben – und das in einem unansehnlichen Zustand.

Wann ist der ideale Zeitpunkt für einen Baumschnitt?

Ob und wann Sie einen Baumschnitt durchführen, sollten Sie sich vorab überlegen. So kann beispielsweise das Klima eine Rolle spielen.

Die kühlere Jahreszeit eignet sich oft gut für einen Baumschnitt, da der Wuchs nachlässt. Beachten Sie aber, dass auch dies immer von der Baumart abhängt.

Recherchieren Sie am besten online, wann welche Baumart beschnitten werden kann, falls Sie sich unsicher sind. Einen per se idealen Zeitpunkt können die meisten Gärtner nicht festmachen.

Baumschnitt: Was Sie beachten müssen

Die Methode zum Kürzen eines hohen Baumes hängt stark von seinen Eigenheiten ab. Einige Arten wie Birken mögen es gar nicht, zu sehr beschnitten zu werden, weshalb Sie vorsichtig vorgehen sollten.

Mann beschneidet Baum
Das Beschneiden eines Baumes hängt auch vom Baumtypen ab. - Depositphotos

Das Beschneiden reifer Bäume erfordert besondere Aufmerksamkeit. Die Hauptziele sind in der Regel die Schaffung einer leichteren Krone und das Sicherstellen der Stabilität des Baumes.

Bei jungen Bäumen empfiehlt sich das sogenannte formative Beschneiden. In den ersten Jahren können Sie so eine gute Form schaffen und unerwünschte oder sich kreuzende Äste entfernen.

Das richtige Werkzeug nutzen

Für dünnere, schmale Äste eignen sich Gartenscheren. Wenn Sie dicke Äste beschneiden, ist oft eine Baumsäge gefragt.

Vor allem bei dickeren Ästen sollten Sie mit Bedacht vorgehen, um den Baum nicht zu beschädigen. Im Zweifel sollten Sie sich für einen professionellen Baumpfleger entscheiden.

Dieser sollte gute technische Fähigkeiten im Umgang mit Ausrüstung und in puncto Sicherheit mitbringen. Aber auch fundiertes Wissen über spezielle Bedürfnisse der Bäume und Schnitttechniken sind von Bedeutung.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare