Gratis Dünger: Haushaltsabfälle mit ungeahnten Qualitäten

Erik Tresch
Erik Tresch

Am

Bevor Sie das nächste Mal Ihre Haushalts- oder Küchenabfälle wegwerfen: Halt! Viele biologische Abfälle sind der beste natürliche Dünger für Ihren Garten.

Mit verschiedenen Haushaltsabfällen können Sie dem Boden in Ihrem Garten wichtige Nährstoffe liefern.
Mit verschiedenen Haushaltsabfällen können Sie dem Boden in Ihrem Garten wichtige Nährstoffe liefern. - Depositphotos

Als Hobbygärtner streben wir danach, den perfekten Garten auf natürliche Weise zu kultivieren. Dabei können uns einige alltägliche Abfallprodukte aus Küche und Haushalt helfen.

Sie sind nicht nur kostenlos, sondern auch hervorragend dazu geeignet, die Fruchtbarkeit unseres Bodens zu steigern.

Booster für Mensch und Pflanze

Kaffeesatz ist ein ausgezeichneter natürlicher Zusatz für jeden Garten. Er ist stickstoffreich und enthält zudem Phosphor und Kalium sowie Spurenelemente wie Magnesium, Kupfer, Calcium, Zink, Mangan und Eisen.

Dank des hohen Stickstoffanteiles eignet sich Kaffeesatz bestens als Dünger.
Dank des hohen Stickstoffanteiles eignet sich Kaffeesatz bestens als Dünger. - Depositphotos

Der Stickstoff im Kaffeesatz wird erst nach einer gewissen Zeit von den Mikroorganismen im Boden in eine pflanzenverfügbare Form umgewandelt. Das macht ihn zu einem effektiven Langzeitdünger.

Sie sollten den Kaffeesatz jedoch keinesfalls direkt in den Boden eingraben: Besonders Tomaten reagieren hierauf äusserst empfindlich.

Eierschalen nicht wegwerfen

Auch Eierschalen sind bestens als Dünger für Ihren Boden geeignet. Sie sind eine fantastische Quelle an Calcium sowie andere Spurenelemente wie Magnesium.

Bevor sie jedoch im Garten verwendet werden können, sollten sie sterilisiert werden. Schliesslich wollen wir keine Salmonellen verbreiten.

Sterilisierte und zerriebene Eierschalen ist ein optimaler Calcium-Lieferant für den Boden in Ihrem Garten.
Sterilisierte und zerriebene Eierschalen ist ein optimaler Calcium-Lieferant für den Boden in Ihrem Garten. - Depositphotos

Nach dem Sterilisieren können die Eierschalen grob zerkleinert oder zu einem feinen Pulver gemahlen werden. Dieses kann dünn über die Beete gestreut werden und dient den Pflanzen als Langzeitquelle für Calcium.

Holzasche liefert wichtige Nährstoffe für den Garten-Boden

Zum Schluss noch ein Tipp zur Verwendung von Holzasche aus unbehandeltem Holz. Sie enthält wichtige Nährstoffe wie Phosphor und Kalium sowie Spurenelemente wie Calcium und Magnesium.

Die Asche kann auf die Beete gestreut oder in den Kompost eingearbeitet werden. Aber Vorsicht: Nicht alle Pflanzen vertragen Holzasche.

Bei Kartoffeln beispielsweise kann sie Schorf fördern, eine durch alkalische Böden begünstigte Krankheit.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare