Studio-Apartment komfortabel und stilvoll einrichten – So geht's

Lukas Hertzsch
Lukas Hertzsch

Am

Selbst aus einer Einzimmerwohnung lässt sich mit etwas Knowhow ein echtes Wohnparadies zaubern. Hier erhalten Sie wichtige Design-Tipps für Studio-Apartments.

Eine Einzimmerwohnung kann auch geräumig und luxuriös wirken.
Eine Einzimmerwohnung kann auch geräumig und luxuriös wirken. - Depositphotos

Die Herausforderung, sich auf kleinem Raum bequem und praktisch einzurichten, erscheint für viele zunächst riesig: Wie sollen Schlafbereich, Esstisch, Sofa und ein Platz zum Arbeiten in einem kompakten Studio-Apartment untergebracht werden?

Mit kluger Planung und geschickter Gestaltung wird jedoch selbst eine Einzimmerwohnung zur Wohlfühloase.

Wohnen im Kleinformat: So wird's gemütlich

Es geht darum, den vorhandenen Platz optimal auszunutzen und mit cleveren Design-Entscheidungen eine behagliche Atmosphäre zu schaffen. Dabei ist bereits die Farbwahl sehr wichtig.

Bedenken Sie, dass dunkle Farbe Räume tendenziell kleiner wirken lässt. In einer Einzimmerwohnung empfehlen sich deshalb meist helle Töne, die den Raum freundlicher wirken lassen.

Helle Farben machen Zimmer optisch größer, es muss aber nicht unbedingt weiss sein.
Helle Farben machen Zimmer optisch größer, es muss aber nicht unbedingt weiss sein. - Depositphotos

Selbstverständlich sind auch farbige Kontraste willkommen, doch besonders Decken und die grösseren Wandflächen profitieren von leichten Farben wie weiss, beige oder pastell. Auch die passende Dekoration trägt dazu bei, optisch Platz zu schaffen und das Auge bewusst zu lenken.

Von der engen Einzimmerwohnung zum stylischen Apartment

Smarte Stauraumlösungen und gut durchdachte Möbelstücke sind unverzichtbar, damit der begrenzte Platz nicht zur Einschränkung im alltäglichen Leben wird. Dabei ist Kreativität gefragt:

Ein klappbarer Tisch bietet sich als Platz fürs Homeoffice an und macht nach Feierabend Platz für den Besuch von Freunden. Oder nutzen Sie ein kleines Regal als Trennwand, um beispielsweise den Schlafbereich abzutrennen, und gewinnen Sie gleichzeitig zusätzlichen Stauraum.

Ein Heizkörper unter dem Fenster wird mit einer schönen Abdeckung aus Holz und ein paar Kissen schnell zu einer gemütlichen Leseecke.

Gross denken trotz begrenztem Raum

Grundsätzlich gilt, dass hohe Möbel in kleinen Wohnungen besser an den Wänden aufgehoben sind, um den Raum nicht optisch zu zerstückeln. Bodennahe Möbel hingegen vermitteln einen Eindruck von Grösse, da der Blick frei durch das Zimmer schweifen kann.

Versuchen Sie, Möbel geschickt zu platzieren, sodass weiterhin genügend Bewegungsfreiheit bleibt.
Versuchen Sie, Möbel geschickt zu platzieren, sodass weiterhin genügend Bewegungsfreiheit bleibt. - Depositphotos

Spiegel gegnüber von Fenstern sind ein beliebter Trick, um Räume grösser wirken zu lassen. Zudem bekommen Sie so mehr natürliches Licht in das Zimmer.

Lassen Sie sich beim Einrichten nicht durch die vermeintlich zu kleine Wohnfläche beirren. Vertrauen Sie Ihrem Designer-Instinkt, Sie werden überrascht sein, wie angenehm weitläufig Ihre Wohnung am Ende erscheint.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare